Bogener Rautentage (2016)

2016 Bogen GruppenbildUnd wieder waren wir also bei den Bogener Rautentagen. Bogener Schlammtage wäre vielleicht der bessere Name gewesen ;-)
Aber was will ein Veranstalter machen, wenn es die Woche davor ca. 100 ltr/qm regnet.
In Anbetracht der Tatsache, dass es am Tag zuvor in Niederbayern wegen des Regens teilweise Katastrophenalarm gegeben hatte, war Bogen ohnehin noch gut bedient.
Mit 12 Leuten rückten wir also zu diesem Fest an, um dabei zu sein, wenn sich das Bogener Herzogspaar die Ehre gibt.

Der Aufbau am Donnerstag war begleitet von einigen Regenschauern, aber im Großen und Ganzen konnten wir alles soweit trocken aufbauen. Erst nach dem Aufbau ging der Regen los. 
Als es auch am Freitag dauernd regnete, machte sich schon Sorge breit, ob das Fest nun nicht doch sprichwörtlich ins Wasser fiele. Aber pünktlich ca 2 Stunden vor der Eröffnung des Festes durch den prächtigen, vom Herzogspaar angeführten Festumzug, hatte Petrus ein Einsehen und bescherte uns mit einem Schlag sonnigen blauen Himmel.
Das schöne Wetter blieb uns auch am Samstag treu und auch der Sonntag war - abgesehen vom Dauerregen am Morgen und eingen winzigen Schauern am Nachmittag - weitgehend sonnig. Und wenn wir Klosterjäger uns immer über schönes Wetter freuen, so lassen wir uns auch durch Unwetter unsere Laune nicht verderben.

Der Veranstalter hatte wiederum ein großartiges Programm mit namhaften Spielleuten, Kämpfern und Gauklern auf die Beine gestellt unsd so verlebten wir gemütliche Tage mit tollen Eindrücken und so manch gutem Gespräch.
Unsere Bogenschützen waren wiederum durchaus erfolgreich. Robert zu Gemähßperg, Manfred von Etzenhausen, Bianca vom Bach und Markus vom Birkenhain konnten sich in den Vorkämpfen durchsetzen und erreichten das Finale. Am Samstag, sah es noch so aus als hätten wir sogar sechs Schützen im Finale. Im Kampf um den Sieg unter den letzten 16 Recken und Maiden, kamen wir allerdings über die Plätze 8, 9, 11 und 12 leider nicht hinaus, waren jedoch stolz auf unser Abschneiden.
Bei den Kindern  sah es noch besser aus. Hier ließen die Klosterjäger der Konkurrenz keine Chance und belegten durch Philipp vom Bach, Regina von Etzenhausen und Hannah vom Birkenhain die ersten drei Plätze.

Es war wirklich ein gelungenes Fest, an dem nichts auszusetzen gab. Und wenn das Bogener Herzogspaar in 2 Jahren wieder zu den Fahnen ruft, so werden die Klosterjäger diesem Ruf erneut mit Freuden Folge leisten.

 

Hier einige Eindrücke vom Fest: